kt
Über uns

Wie weit kommt Serbien? WM 2018 Gruppe E

Wie weit kommt Serbien? WM 2018 Gruppe E

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und geben Informationen zu Ihrer Nutzung an unsere Werbepartner weiter. Details ansehen

Serbien: Novize mit Erfahrung

Bei der letzten WM waren die Serben nicht qualifiziert. Doch 2010 in Südafrika haben sie die Deutsche Mannschaft in der Vorrunde 1:0 geschlagen. Mladen Kristajic war nicht mehr dabei. Er hat seine Nationalmannschaftskarriere 2008 beendet. Der kompromisslose Innenverteidiger machte 2000-2009 243 Bundesligaspiele, in denen er 18 Tore schoss. Er ist immer noch beliebt bei Werder und eine Legende auf Schalke.

Trainer war Kristajic noch nie und ist es auch noch nicht lange. Erst seit Dezember 2017 trainiert er die serbischen Adler. Seine Kompromisslosigkeit hat sich Kristajic auch als Trainer beibehalten. Kaum im Amt, änderte er das System seines Vorgängers und entzog Innenverteidiger Bratislava Ivanovic von Zenit St. Petersburg das Kapitänsamt. Das fußballerische Herz der Serben ist Dusan Tadic vom FC Southampton, der seine Mitspieler gut einsetzt und selbst torgefährlich ist. Mit Filip Kostic und Mijat Gacinovic hat die Mannschaft zwei enorm schnelle Spieler, wie Bundesligafans bestätigen können. Mit ihrer Disziplin und Konterstärke können die Serben jedem Gegner gefährlich werden, der nicht Brasilien heißt. Doch so schnell der Sturm, so langsam die Abwehr, der alle gegnerischen Sturmreihen der Gruppe E gefährlich werden können.

Unser Kicktipp für Euer WM-Tippspiel: Die Serben werden mit Costa Rica und der Schweiz um den Platz hinter Gruppensieger Brasilien kämpfen. Wenn sie diesen Kampf gewinnen wollen, ist ein Sieg im ersten Gruppenspiel gegen Costa Rica Pflicht.

Feiert Eure Tipprunde mit unseren Kicktipp-Trophäen: Damit Eure Siegerehrung zur Party wird! Ob Urkunde, Medaille oder Tasse. Alles für Tippkönige und Thronfolger in unserem Kicktipp-Fanshop. Tipp Tipp Hurra!