kt
Über uns

Wie weit kommt Nigeria? WM 2018 Gruppe D

Wie weit kommt Nigeria? WM 2018 Gruppe D

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und geben Informationen zu Ihrer Nutzung an unsere Werbepartner weiter. Details ansehen

Nigeria: Das ewige Versprechen

Adler reicht nicht. Unter Super-Eagles machen es die Nigerianer nicht. Das erste Mal 1994 bei der WM qualifiziert. Ins Achtelfinale gestürmt. Gegen Italien geführt. In der 89. den Ausgleich kassiert. Rechtsschuss Roberto Baggio. In der 103. Minute das 2:1 für Italien. Elfmeter. Roberto Baggio. 1996 werden die Super Eagles spektakulär Olympiasieger und besiegen im Finale Argentinien. The sky schien the limit. Der afrikanische Fußball galt als der Fußball der Zukunft. 1998 bei der WM in Frankreich flogen die Super Eagles wieder ins Achtelfinale und stürzten mit 1:4 schwer ab. Gegen Dänemark.

Das vorläufige Ende eines großen Versprechens. Erst 2014 wieder Achtelfinale. Wieder raus. Gegen Frankreich. Keine Schande, aber zu wenig für die eigenen Ansprüche. Und 2018? Trainer Nigerias ist der ehemalige Bundesligaprofi und Deutsch-Franzose Gernot Rohr. Nach anfänglicher Skepsis ist es Rohr gelungen, nicht nur sein eigenes Ansehen bei Fans und Medien zu steigern, sondern den Super Eagles ein neues Gesicht zu geben. Jünger, dynamischer und widerstandsfähiger als in den letzten Jahren.

Mit Kapitän John Obi Mikel verfügt das Team über einen echten Zehner und mit Simon Moses einen Außen, der für das schnelle Umschaltspiel seiner Mannschaft die richtige Geschwindigkeit hat und weiß, wo das gegnerische Tor steht.

Unser Kicktipp für Euer WM-Tippspiel: Mit den Super Eagles ist zu rechnen. Passt alles zusammen, ist das Achtelfinale möglich. Läuft alles normal, ist in der Vorrunde Schluss und Gernot Rohr kann sich aufs Trainerkarussell setzen.

Feiert Eure Tipprunde mit unseren Kicktipp-Trophäen: Damit Eure Siegerehrung zur Party wird! Ob Urkunde, Medaille oder Tasse. Alles für Tippkönige und Thronfolger in unserem Kicktipp-Fanshop. Tipp Tipp Hurra!