kt
Über uns

Wie weit kommt Argentinien? WM 2018 Gruppe D

Wie weit kommt Argentinien? WM 2018 Gruppe D

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und geben Informationen zu Ihrer Nutzung an unsere Werbepartner weiter. Details ansehen

Argentinien: Der Unvollendete

Dreimal spielte Lionel Messi bei einer Weltmeisterschaft gegen Deutschland. Und verlor jedesmal. Nach dem 3:2 Sieg im Endspiel der WM 1986 in Mexiko gegen die deutsche Mannschaft ging die argentinische Nationalmannschaft viermal in Folge als Verlierer vom Platz. 1990 verlor sie im Finale in Rom: 0:1 Brehme trotz Elfmetertöter Goycochea auf der Linie. 2006 Niederlage im Viertelfinale in Berlin, weil Elfmetertöter Lehmann auf der Linie. 2010 0:4 im Viertelfinale in Kapstadt, weil Maradona an der Linie keine Linie hatte und 2014 in Brasilien Mario Götze den Ball in der Verlängerung über die Linie zauberte.

Lionel Messi kann auf Deutschland also gut verzichten, die Albiceleste aber nicht auf ihn. Sagen die einen. Die anderen sagen: Hätte Messi sich als kleiner Junge für Ballett entscheiden, würde man ihn in der Nationalelf nicht vermissen. Der rot-blaue Messi von Barca war selten ein blau-weißer Messias. Mit Paulo Dybala und Miguel Higuain von Juventus Turin, Sergio Aguero von Manchester City, Cristian Pavón von den Boca Juniors oder Angel di Maria von PSG ist die Abteilung Attacke tatsächlich auch ohne Lio zum Zunge schnalzen.

Doch die Hoffnung stirbt auch in Argentinien zuletzt. Und so hoffen 44 Millionen Argentinier von 0-99, dass ihre Nummer 10 den dritten Stern aus Russland mitbringt, um noch unsterblicher zu werden als er ohnehin schon ist.

Unser Kicktipp für Euer WM-Tippspiel: Argentinien wird Gruppenzweiter, weil die Albiceleste auf einen möglichen Viertelfinalgegner Deutschland gut verzichten kann.

Feiert Eure Tipprunde mit unseren Kicktipp-Trophäen: Damit Eure Siegerehrung zur Party wird! Ob Urkunde, Medaille oder Tasse. Alles für Tippkönige und Thronfolger in unserem Kicktipp-Fanshop. Tipp Tipp Hurra!