kt
Über uns

Wie weit kommt Australien? WM 2018 Gruppe C

Wie weit kommt Australien? WM 2018 Gruppe C

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und geben Informationen zu Ihrer Nutzung an unsere Werbepartner weiter. Details ansehen

Australien: Ein Niederländer in down under

Nachdem die Socceroos 1974 erstmals eine WM-Endrunde erreichten, war die Freude groß, nach drei Niederlagen ohne eigenen Treffer die Enttäuschung. Erst 32 Jahre später qualifizierte sich die australische Nationalmannschaft erneut. Und schon wieder flog man nach Deutschland. Doch diesmal wurde es ein Sommermärchen. Zumindest in der Gruppenphase. Als zweiter hinter Brasilien gelang der Sprung ins Achtelfinale, wo das Märchen ein böses Ende nahm. Die italienische Schwalbe Grosso flog durch den australischen Strafraum und ein schwarzer Mann pfiff Elfmeter.

Italien wurde schließlich Weltmeister. Der Fußballgott hat manchmal einen recht merkwürdigen Humor. Über den Humor Bert van Marwijks ist wenig bekannt. Weder in seiner Zeit als Trainer in Dortmund noch als niederländischer Nationaltrainer fiel van Marwijk durch besonderen Witz, wohl aber mit Gewitztheit auf. Diese Gewitztheit soll er nun in Russland unter Beweis stellen und stellt sich damit in eine Tradition niederländischer Trainer in down under.

Nach Guus Hiddink und Pim Verbeek ist er nun schon der dritte Niederländer, der sein Glück in Australien sucht. Und Glück wird das Team mit den beiden Bundesligaprofis Mathew Leckie und Robbie Kruse brauchen, um den Achtelfinalerfolg von 2006 zu wiederholen. Nur mit Können wird es schwer.

Unser Kicktipp für Euer WM-Tippspiel: Kängurus können 9 Meter weit springen. Die Socceroos können das nicht und verpassen daher den Sprung ins Achtelfinale.

Feiert Eure Tipprunde mit unseren Kicktipp-Trophäen: Damit Eure Siegerehrung zur Party wird! Ob Urkunde, Medaille oder Tasse. Alles für Tippkönige und Thronfolger in unserem Kicktipp-Fanshop. Tipp Tipp Hurra!