kt
Über uns

Wie weit kommt Marokko? WM 2018 Gruppe B

Wie weit kommt Marokko? WM 2018 Gruppe B

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und geben Informationen zu Ihrer Nutzung an unsere Werbepartner weiter. Details ansehen

Marokko: Gut gebrüllt Löwe!

Der größte Erfolg bei einer Fußballweltmeisterschaft liegt bereits 32 Jahre zurück: Der Einzug ins Viertelfinale. Bei der WM 1986 traf man auf die Deutsche Nationalmannschaft und verlor mit 0:1. Ein sehenswerter Freistoß des jungen Lothar Matthäus beendet die Expedition der „Löwen vom Atlas“. Zwei weitere WM-Vorrundenauftritte – 1994 und 1998 – folgten, danach verschwanden die Löwen von der Bildfläche.

Ebenso ihre Namensgeber, die vom Aussterben bedrohten Berberlöwen, deren mächtige Mähne sie zum König der Löwen macht. Lediglich knapp hundert dieser majestätischen Tiere gibt es noch. Keines davon in freier Wildbahn. Nur noch in Zoos und auf Kinoleinwänden. Nicht hollywoodreif, aber doch grundsolide waren die Auftritte der Atlas-Löwen in der WM-Qualifikation: Dank mannschaftlicher Geschlossenheit und Defensivstärke stand die Null. Nur ein Tor kassierte Marokko und verwies die starke Elfenbeinküste auf den 2. Platz.

Mit Kapitän Mehdi Benatia von Juventus Turin verfügt die marokkanische Nationalmannschaft über einen erfahrenen Führungsspieler. Doch es ist fraglich, wie sattelfest die Defensive sein wird, wenn sie es mit den Weltklassespielern der iberischen Halbinsel zu tun bekommt.

Unser Kicktipp für Euer WM-Tippspiel: Ein Einzug ins Achtelfinale dürfte für die Löwen vom Atlas schwer werden. Besiegt man aber im ersten Gruppenspiel den Iran und Portugal verliert gleichzeitig gegen Spanien, dann wird ein königliches Gebrüll durch das Atlasgebirge bis nach Lissabon schallen.

Feiert Eure Tipprunde mit unseren Kicktipp-Trophäen: Damit Eure Siegerehrung zur Party wird! Ob Urkunde, Medaille oder Tasse. Alles für Tippkönige und Thronfolger in unserem Kicktipp-Fanshop. Tipp Tipp Hurra!